• Engagiert.

    Als etabliertes Unternehmen legen wir
    grossen Wert auf persönliche Betreuung
    und partnerschaftliche Zusammenarbeit. Erfolg
    definieren wir am Erreichen langfristiger Ziele.
Success Story

 

VeloPlus – Schneller schalten, auch bei IT-Lösungen

Wer heute im dynamischen Velo- und Velozubehör-Markt bestehen will, muss immer einen Gang zulegen können. Deshalb arbeitet der CH-Marktleader VeloPlus schon seit 2009 mit Acommit zusammen. Diese Kontinuität zahlt sich nachhaltig aus. 

Vom Rebell zum Schweizer Marktführer: Erst mischten Theo Weilenmann und Martin Wunderli mit ihrer neuen Geschäftsidee den Schweizer Velozubehör-Markt auf. Dann hatten Sie auch beim eCommerce die Nase vorn, als noch kaum jemand von Multichannel sprach. Und heute, rund 30 Jahre später, erwirtschaftet VeloPlus im stationären Handel und eCommerce rund 30 Mio. Umsatz. Das Sortiment umfasst nun auch Velos und E-Bikes. Pioniergeist und ein klares Bekenntnis zur Nachhaltigkeit prägen die Geschichte von VeloPlus – auch die langjährige Zusammenarbeit mit IT-Partner Acommit ist ein Beispiel dafür.

Kontinuität: Vorausschauende Weiterentwicklung
Als Retail-Unternehmen vertreibt VeloPlus rund 40 000 Velo- und Trekkingteile, wobei rund 10 000 Artikel an Lager sind. Entsprechend komplex ist die IT-Infrastruktur, die eine effiziente Bewirtschaftung eines solchen Sortiments ermöglicht. Sie wurde Schritt für Schritt zusammen mit Acommit auf- und ausgebaut. Wichtig dabei, dass grundlegende IT-Entscheidungen immer auch in Übereinstimmung mit langfristigen Wachstums- und Ausbauplänen getroffen wurden und werden.

Der ständige Dialog zwischen VeloPlus und Acommit ermöglicht nicht nur Planung mit Weitsicht, sondern auch eine bedürfnisgerechte Aufgabenteilung: Gerade mal 2 Personen von rund 100 Mitarbeitenden kümmern sich bei VeloPlus um die IT-Infrastruktur und den Support an allen Geschäfts- und Firmenstandorten. Das ist nur machbar durch Acommit als verlängerten Arm der internen IT.


«Wir sind gewachsen. Unsere Ansprüche sind gewachsen. Acommit hat uns kontinuierlich begleitet. Die IT-Spezialisten sind wie Arbeitskollegen für uns und denken immer mit.»
Dominique Metz, Geschäftsführer VeloPlus








IT-Herzstück: DIAS als bewährte Lösung
2010 legte VeloPlus gleich zwei Gänge zu: In Rüti ZH wurde das neue, 3000 m2 grosse Logistikzentrum bezogen. Gleichzeitig wurde eine neue IT-Lösung für das gesamte Unternehmen implementiert. Das Herzstück des umfassenden Konzepts: Die Swiss Made Business Software DIAS. Mit DIAS entschied sich VeloPlus für ein modular aufgebautes ERP-System (Electronic Ressource Planning). 
Dieses hatte sich durch seine umfassende Funktionalität und seine Zuverlässigkeit schon schweizweit einen sehr guten Namen gemacht. Zudem war klar: Acommit entwickelt DIAS ständig weiter. Man war damit also auch für die Zukunft gerüstet. Kundenorientiert: DIAS macht’s möglich DIAS hat die Funktion einer zentralen IT-Drehscheibe. Hier laufen alle relevanten Daten zusammen: Kunden- und Artikeldaten sowie betriebswirtschaftliche Daten. Ohne DIAS wäre es für VeloPlus kaum möglich, eine solch kundenorientierte Service-Philosophie zu leben.

Das leistet DIAS für VeloPlus:
  • eCommerce: Der Benutzer findet im Webshop seine gesamte Kundenhistorie aus DIAS, d.h. gekaufte Artikel, Reparaturen usw.
  • Click & Pick: Jeder VeloPlus-Artikel kann in jedem VeloPlus-Geschäft abgeholt werden. Der Kunde wird bei Abholbereitschaft, d.h. unmittelbar nach dem Rüsten, mittels SMS vollautomatisch informiert.
  • Reparaturabwicklung: Mit DIAS wird der gesamte Prozess von der Annahme über die Reparatur bis zur Abholung und Bezahlung an der Kasse abgewickelt.
  • Artikelbewirtschaftung: Die Artikelinformationen von diversen Lieferanten werden automatisch an DIAS übermittelt und als Artikel angelegt. Periodisch erfolgen Abfragen der Lagerbestände und des Bezugsverhaltens, so dass die Warenbedarfsdisposition automatisch die Einkaufsbestellungen an die Lieferanten auslösen kann.
  • Logistikprozesse: Im Lager kommt die Acommit MDE-Lösung (Mobile Datenerfassung) zum Einsatz, was eine hocheffiziente und papierlose Lagerlogistik ermöglicht. So werden parallel und wegoptimiert bis zu 8 Kundenaufträge kommissioniert, was die Effizienz im Lager optimiert.
  • Verkaufsunterstützung: Der vollständig mit Tablets ausgerüstete Verkauf hat mit DIAS jederzeit Zugriff auf alle Artikel- und Kundeninformationen.
  • Verschiedene Ladenformate: In DIAS wird das Sortiment pro Filiale bewirtschaftet, welches sich je nach Ladenformat (Fläche, lokale Individualsortimente) unterscheidet.
  • BI/Reporting: Eine hohe Flexibilität bei Auswertungen und Datenanalysen ist für VeloPlus zentral. So werden z.B. Umsatzverschiebungen oder die gegenseitige «Kanibalisierung» von Filialen schnell erkannt und es können bei Bedarf entsprechende Massnahmen ergriffen werden.


Neue Projekte: Hürden gemeinsam meistern
VeloPlus hat sich im letzten Jahrzehnt ebenso dynamisch entwickelt wie das Veloland Schweiz, in dem heute über 4 Millionen Velos unterwegs sind. Ein stark wachsender Anteil dabei sind E-Bikes: ein Markt, auf den VeloPlus weder verzichten konnte noch wollte. So wurde VeloPlus vom Zubehör-Verkäufer auch zum Velo- und E-Bike-Händler. Und nicht nur das: Das Serviceangebot rund um das Velo wurde ausgebaut. Beispielsweise die ergonomische Vermessung der Person oder Aufrufe für den regelmässigen Fahrradservice gehören zum Service – gesteuert durch DIAS CRM.

Mit dem neuen Geschäftsmodell kamen neue Herausforderungen – und damit auch ganz neue Ansprüche an die IT. So musste VeloPlus neu auch Verkaufsverträge inkl. Garantiebestimmungen ausstellen und zusätzliche Zahlungsmodalitäten anbieten. Gut, dass sich die IT-Partnerschaft mit Acommit schon Jahre bewährt hatte. So gelang es, die Ausweitung des Angebots effizient zu integrieren. Bilanz: Langfristiges Teamwork zahlt sich aus Bei einer solch dynamischen Marktentwicklung, so die Haltung vom VeloPlus, ist Kontinuität in der IT-Partnerschaft wichtig. Das verbessert die Nachhaltigkeiten von IT-Lösungen. Und wer wie VeloPlus auch als engagierter Nachhaltigkeitspionier unterwegs ist, weiss wovon er spricht.





Steckbrief

  

  • 1987 gegründet, mit dem Ziel, «die beste Firma in der Schweiz für Velozubehör für Alltags- und Tourenfahrende» zu werden. Das Zubehör- Angebot umfasst heute rund 40'000 Artikel, wobei auch komplette Velos und E-Bikes.
  • Aus dem e-Händler ist ein hochspezialisierter Servicetechniker geworden. Die Elektrifizierung des Velos und Elektronisierung von Zubehör erfordern neue Services und z.B. Software-Updates.
  • Über 100 Mitarbeitende erwirtschaften rund 30 Millionen Umsatz. Der stationäre Handel umfasst 8 Geschäfte. Hinzu kommt der Online-Shop als wichtiger und stetig wachsender Absatzkanal.
  • VeloPlus evaluiert weitere Standorte und baut das Service-und Leistungsangebot ständig aus.

Eingesetzte Software und Systeme

  • DIAS mit Kassenanbindung
    Das System wird intern betrieben
  • MDE-Lösung von Acommit
  • In Filialen sowie im Zentrallager nur noch Einsatz von Thin-Clients
  • Office365
  • WebFocus (Business Intelligence)
  • Visualisierte Umgebung mit Storage
  • Sharepoint auf Azure

User
Bei VeloPlus nutzen rund 90 Mitarbeitende das von Acommit konzipierte und implementierte System.

Success Story